Hauptversammlung Fischereiverein Ermstal am 10. März 2017 im „Rebstöckle“

Etwa einhundert Mitglieder des Fischereivereins Ermstal konnte der 1. Vorsitzende Michael Gerg bei der Hauptversammlung im Gasthaus „Rebstöckle“ in Neuhausen begrüßen. Das Interesse an der Fischerei ist nach wie vor ungebrochen. Während viele andere Vereine Nachwuchssorgen haben, hat der Fischereiverein einen jährlichen Zuwachs. Neun neue Mitglieder, davon drei Jugendfischer, sind dem Verein beigetreten. Den Kontrast zu den „Neuen“ bilden die „alten Hasen“, die dem Verein seit Jahrzehnten die Treue halten. Gerg konnte für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit dem Ausschussmitglied Ilija Beuk und den „normalen“ Mitgliedern Daniel Wassmer sowie für 50 Jahre Erwin Dizinger die Urkunde und ein kleines Präsent überreichen. 

Von den regelmäßigen Vereinsfesten war das Königsfischen an Himmelfahrt wiederum der Höhe-punkt. Seit 2014 darf an allen Vereinsgewässern gefischt werden, das Wiegen der gefangenen Fische und die Ernennung des Fischerkönigs und des –prinzen sowie das anschließende gemütliche Beisammensein finden am Vereinsheim „Zanderloch“ statt. 

Kassierer Dennis Uhlrich erstattete der Versammlung einen detaillierten Bericht über die Kassenbewegungen im vergangenen Geschäftsjahr. Gewässerwart Jochen Bluhm konnte von zahlreichen Arbeitsdiensten an den Vereinsgewässern berichten. Auch die Jugendgruppe kann wiederum auf ein interessantes und abwechslungsreiches Jahr zurückblicken. Jugendleiter Simon Keinath zählte die highlights des Jahresprogramms auf, u. a. das Zeltlager an der Naab, das Bezirksjugendlager in Fischingen sowie das Forellenessen mit Eltern und Verwandten im Zanderloch.. 

Neuwahlen von Vorstand und Ausschuss bilden in jedem Verein den zentralen Punkt bei der Haupt-versammlung. Nicht mehr kandidierten Ernst Groß, Gerhard Griesinger, Patrick Hirsch, Joachim Maier und Ilija Beuk. Die Wahlen brachten folgende Ergebnisse: den 1. und 2. Vorsitzenden stellen wiederum Michael Gerg und Wolfgang Weiblen. Dennis Uhlrich verwaltet weiterhin die Vereinskasse, die Gewässer betreuen Jochen Bluhm und Markus Geysel, die Jugendgruppe leiten Simon Keinath und Patrick Schmelzer. Rainer Stanger bleibt zuständig für die Pressearbeit und die Schriftführung, die Funktion des Naturschutzbeauftragten übernimmt Uwe Stiefel. Beisitzer im neuen Ausschuss sind: Julian Arnold, Sebastian Tippelt, Sebastian Weiblen, Dennis Rudolf und Horst Eberwein. Die Kasse prüfen weiterhin Jan Dümmel und Hauke Wenzel.

Nach den Wahlen hatte die Versammlung einen Tagesordnungspunkt zu debattieren, der sicher bei den meisten Vereinen unbeliebt ist, aber doch notwendig ist: die Erhöhung des Mitgliedbeitrags. Gestiegene Abgaben an den Landesfischereiverband und Kosten für Energie, die regelmäßige Besteuerung des Vereins sowie der Unterhalt des Vereinsheims „Zanderloch“ sind nur einige Punkte, die Kosten verursachen. Bei der anschließenden Abstimmung gab es eine Enthaltung, ansonsten eine breite Zustimmung für eine moderate Anpassung des Jahresbeitrags. 

 

  • IMG_6010
  • IMG_6012
  • IMG_6013
  • IMG_6015
  • IMG_6017
  • IMG_6020
  • IMG_6021
  • IMG_6023
  • IMG_6027
  • IMG_6030
  • IMG_6032
  • IMG_6033
  • IMG_6034
  • IMG_6035
  • IMG_6036