Der Marmorkrebs, ursprünglich wohl aus USA stammend, hat sich wohl im Epple-See eingenistet. Es existieren nur weibliche Tiere, die sich selbst fortpflanzen (Jungfernzeugung). Er kann sehr leicht Seen überbevölkern und andere Tierarten, insbesonders heimische Krebse, verdrängen.
Diese Krebsart ist auch Überträger der Krebspest. Bisher ist die Krebspest im Epple-See noch nicht aufgetreten. Daher sind Marmorkrebse, die durch Angler gefangen werden können, sofort zu töten.